Durch einen Mausklick auf den Auftrag in der Auftragsliste, wird der Leisten bzw. Probeschuh in der Arbeitsfläche dargestellt.

Wird der Druckauftrag für einen Probeschuh ausgewählt, erhält man folgende Ansicht:

Für den Druckvorgang wird der Probeschuh in drei Teile unterteilt: Spitze (rot), Ferse (grün) und Bein (blau). Auf der rechten Seite wird der gesamte Probeschuh dargestellt. Die orangen Dreiecke markieren die Schnittlinien, an denen der Probeschuh geteilt wird. Durch Klicken auf eines der Dreiecke, lassen sich die Schnitte verschieben. Im Bereich des Beines wird an der Schnittlinie die Höhe (in mm) angezeigt, an dem der Probeschuh in der Höhe abgeschnitten wird.

Auf der linken Seite werden die einzelnen Probeschuhteile angezeigt, wie sie auf dem Druckbett positioniert werden. Der schwarze Strich oberhalb der Teile zeigt die maximale Druckhöhe des Druckers an.

Wird der Druckauftrag für einen Leisten ausgewählt, erhält man folgende Ansicht:

Der Leisten wird standardmäßig ebenfalls in drei Teile unterteilt: Spitze (rot), Ferse (grün) und Bein (blau). Beim Aufruf des Leistendruckauftrags werden auf der linken Seite die einzelnen Elemente des Leistens angezeigt, wie sie auf dem Druckbett positioniert werden.

Auf der rechten Seite wird ebenfalls der gesamte Leisten dargestellt. Neben den Schnittlinien werden zusätzlich noch Verbindungselemente eingezeichnet, um die Leistenteile miteinander verbinden zu können. Diese müssen ebenfalls positioniert werden. Die Beschreibung der einzelnen Elemente und die Besonderheiten bei der Positionierung werden in Kapitel 4 genauer beschrieben.