Sie können Einlagen in Bibliotheken organisieren. Bei jeder Installation finden Sie eine Auswahl an vorgefertigten Einlagen in der Bibliothek BIB_GP_Einlagen. Diese Einlagen können Sie als Grundlage für eigene Einlagen nutzen. Abspeichern müssen sie die geänderten Einlagen in eigenen Bibliotheken. Natürlich können Sie auch eigene Einlagen von Grund auf neu erstellen.

Wählen Sie „Bibliothek >>“ um zum „EINLAGE in die Bibliothek einpflegen“ Dialog zu gelangen.EINLAGE-in-die-Bibliothek-einpflegen

Bibliothek

Unter Bibliothek können Sie die Bibliothek auswählen, in der Sie die Einlage speichern möchten.

Hinweis:  Mitgelieferte Einlagen können nicht verändert werden. Wollen Sie eine Einlage ändern, müssen Sie diese Einlagen in eine Kundenbibliothek überführen. Laden Sie dazu die Einlage, führen Sie ggf. Anpassungen an der Einlage aus und wählen Sie „Bibliothek >>“. Wählen Sie eine Kundenbibliothek und speichern Sie die Einlage anschließend wie unten beschrieben.

Bibliothek -> ..

Mit dem Button rechts („..“) können Sie Bibliotheken umbenennen, sowie neue Bibliotheken erstellen. Außerdem können Sie Bibliotheken einbinden und deaktivieren (s. ).

Modelle

Sie haben die Möglichkeit ein bereits vorhandenes Modell mit der aktuellen Einlage zu überschreiben. Wählen Sie in diesem Fall hier den Namen des Modells. Wollen Sie eine neue Einlage anlegen, wählen Sie „— Neues Modell —

Dateiname

Der Dateiname ergibt sich aus dem Modellnamen. Hier kann nichts eingegeben werden. Haben Sie eine vorhandene Einlage ausgewählt, wird hier der Dateiname angezeigt unter dem die Einlage im Ordner der Bibliothek zu finden ist.

Name

Geben Sie der Einlage einen Namen. Unter diesem Namen erscheint die Einlage im Modellkatalog.

Achtung: Verwenden Sie für den Namen keine Sonderzeichen. Es wird eine Datei mit dem Namen der Einlage angelegt. Enthält der Name Sonderzeichen kann die Datei nicht angelegt werden. Verwenden Sie nur Buchstaben, Zahlen, Leerzeichen sowie Binde- und Unterstriche.

Tabelle

Geben Sie eine Gradiertabelle zu der Einlage an. Diese wird vom GP Manager genutzt, um die Maße der Einlage zu berechnen.

Tabelle -> ..

Mit dem Button Rechts („..“) können Sie manuell die Maße für die Einlage eingeben, oder eine bestehende Gradiertabelle importieren. Beachten Sie, dass die Zahlen nach der englischen Schreibweise geschrieben werden. Anstatt eines Kommas wird hier ein Punkt gesetzt.

Am Beispiel der Zahl Pi wird aus 3,14, in der englischen Schreibweise 3.14.

Die Maße werden in der Tabelle in der Reihenfolge: „Schuhgröße = Länge Breite Höhe“ (in mm) angegeben.

Hinweis:  Der GP Manager ist in der Lage die Gradiertabelle zu berechnen. Dafür müssen Sie für mindestens zwei Schuhgrößen die Maße angeben. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn sie die Maße der Schuhgrößen 36 und 43 angeben.

Gruppe

Zusätzlich zu Bibliotheken können Einlagen in Gruppen organisiert werden. Sie können im Drop-Down-Menü eine bestehende Gruppe wählen. Im Modellkatalog können Sie sich die Einlagen nach diesen Gruppen anzeigen lassen.

Hinweis:  Im Modellkatalog heißen die Gruppen „Typ“.

Gruppe -> ..

Mit dem Button rechts von Gruppe („..“) können Sie Ihre Gruppen bearbeiten. Dies erleichtert Ihnen das Wiederfinden von Einlagen in Ihren Bibliotheken.

Hinweis:  Haben Sie eine neue Gruppe angelegt wird diese im „EINLAGE in die Bibliothek einpflegen“ Dialog erst angezeigt, nachdem Sie diesen einmal geschlossen und wieder geöffnet haben.

Wenn Sie eine Nummer doppelt vergeben, dann kann es passieren, dass Einlagen einer Gruppe zugeordnet werden, die schon existiert. Deshalb sollten Sie es vermeiden eine Nummer aus Versehen doppelt zu vergeben. Es bietet sich an zwischen verschiedenen Gruppen größere Nummernräume frei zu lassen. Zum Beispiel kann man Gruppen die nur für Erwachsene gelten ab 100 beginnen. Gruppen für Kindereinlagen ab 200.

Infos

Der hier eingegeben Text erscheint im Modellkatalog unter der jeweiligen Einlage.

Modell möglichst weit oben einordnen

Wählen Sie diese Option, damit die Einlage im Auswahlmenü oben eingeordnet wird. Dies sollten Sie für häufig verwendete Einlagen wählen. So können Sie die Einlagen im Hauptfenster schnell finden.

Hinweis:  Wollen Sie bestehende Einlagen oben einordnen, dann öffnen Sie die Einlage und wählen Sie diese Option.

Modell in Bibliothek einfügen

Über diesen Button wird die Einlage neu in die Bibliothek eingefügt.

Änderungen übernehmen

Diese Option schreibt die Änderungen in die geladene Einlage. Das heißt die aktuell auf der Arbeitsfläche dargestellte Einlage wird mit den Änderungen abgespeichert. Sollen vorhandene Einlagen nur umbenannt werden müssen Sie sicherstellen, dass die Einlage die Sie umbenennen möchten vorher aus der Bibliothek geladen wurde.

Löschen

Die unter Modelle gewählte Einlage wird aus der Bibliothek gelöscht.

Zurück

Sie gelangen zurück in das GP InsoleCAD Modul ohne, dass Änderungen an der Bibliothek durchgeführt werden.