Im Folgenden finden Sie alle Fehlermeldungen, bei denen Sie selbst tätig werden können. Bei allen anderen Fehlermeldungen wenden Sie sich bitte an unseren Support (cubix@gebiom.com).

Fehler Ursache Lösung
ERROR 211: USB removed USB -Stick wurde während des Druckauftrags getrennt. Vergewissern Sie sich, dass der USB-Stick während des Druckvorgangs nicht abgezogen wurde.

Falls der Fehler auftritt, und sich der USB-Stick noch im Drucker befindet,

1.         Überprüfen Sie Ihren USB-Stick.

2.         Verwenden Sie einen anderen USB-Stick.

ERROR 212: File not found  Der Drucker versucht, einen angehaltenen Druck fortzusetzen, aber die Datei kann auf dem USB-Stick nicht gefunden werden. Druckauftrag neu starten.
ERROR 213: USB Power Fault Der verwendete USB-Stick zieht zu viel Strom und wurde getrennt, um die Druckerelektronik nicht zu beschädigen. Entfernen Sie den USB-Stick; klicken Sie anschließend auf OK und versuchen Sie es mit einem anderen USB-Stick.
ERROR 410: Setup file not found Während der Einrichtung findet der Drucker die Datei im Stammverzeichnis des USB-Sticks nicht oder kann sie nicht öffnen/lesen.     1.        Stellen Sie sicher, dass sich die Datei wifi_config.cir im Stammverzeichnis des USB-Sticks befindet.

2.        Stellen Sie sicher, dass die Datei wifi_config.cir nicht schreibgeschützt ist.

ERROR 411: Wifi connection impossible Zeitüberschreitung bei der Verbindung mit dem WiFi (wahrscheinlich, weil der Router nicht auf den Drucker reagiert). 1.    Versuchen Sie erneut eine Verbindung herzustellen.

2.    Stellen Sie sicher, dass der WiFi-Router ordnungsgemäß funktioniert.

3.    Stellen Sie sicher, dass die Firewall die IP-Adresse des Druckers nicht blockiert.

ERROR 412: Wifi connection impossible Das angegebene Passwort ist falsch. Vergewissern Sie sich, dass sich auf dem USB-Stick die Datei wifi_config.cir mit dem richtigen Passwort für das gewählte Netzwerk befindet.
ERROR 413: Wifi connection impossible Der Drucker findet das Netzwerk nicht. 1.     Stellen Sie sicher, dass sich auf dem USB-Stick die Datei wifi_config.cir mit dem richtigen Netzwerknamen befindet.

2.     Stellen Sie sicher, dass der WiFi-Router ordnungsgemäß funktioniert.

3.       Stellen Sie sicher, dass die Firewall die IP-Adresse des Druckers nicht blockiert.

ERROR 417: Wifi connection lost Wifi-Verbindung verloren (Zeitüberschreitung) 1.     Starten Sie die Wifi-Übertragung neu

2.     Überprüfen Sie die ordnungsgemäße Funktion des WiFi-Routers.

3.       Versuchen Sie, den Drucker näher an den Router zu stellen.

ERROR 520: Newer slicer required Die Version des Slicers, die die Datei erzeugt hat, ist alt und wird von der aktuellen Firmware nicht unterstützt Achten Sie darauf, dass Sie die neueste Version des Slicers verwenden.
Other errors Es wurde ein Fehler festgestellt, der eine Wartung erfordert. Versuchen Sie, den Drucker neu zu starten.

Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den Support (cubix@gebiom.com) und teilen Sie ihm den Fehlercode mit.

Schieben Sie das Filament per Hand ganz durch den Schlauch und befestigen Sie den Schlauch an das Verbindungsstück.

Führen Sie das Filament in den Schlauch ein und befestigen Sie den Schlauch mit dem zuvor montierten Verbindungsstück an der Filamentkammer (siehe 4.13).

Das Ende des Schlauchs sollte etwa 2 mm vor dem Verbindungsstück liegen.

Achten Sie darauf, dass Sie den Schlauch nicht in einem scharfen Winkel biegen, da dies den Schlauch beschädigen und eine unerwünschte Reibung verursachen würde.

In der Box der Filamentkammer finden Sie einen Filamentschlauch und ein kleines Verbindungsstück.

Fügen Sie das Verbindungsstück wie in der Abbildung gezeigt in die Filamentkammer ein, indem Sie es von der linken Seitenöffnung zur Mitte schieben.

Dies erleichtert später das Anbringen des Rohrs.

Leistungsanforderungen 230V AC 50 Hz (1.5A);

120V AC 60 Hz (3A)

Stromverbrauch Normalbetrieb: < 100W

Leerlauf: < 50W

Stand-by: < 40W

Betriebsraumtemperatur 5-35 °C (40-95 °F)
Druckkopftemperatur Betrieb:  240-260 °C (464-500 °F);

Maximal: 285 °C (545 °F)

Filamentkammertemperatur Betrieb: 35-45 °C (95-113 °F)

Maximal: 80 °C (176 °F)

Größe des Druckerarbeitsbereichs

(Größtes druckbares Objekt)

W / D / H

40,5 / 14,5 / 15 cm (15,9 / 5,7 / 5,9 Zoll)

Druckergröße

(Kabel und Filamentkammer installiert)

W / D / H

67 / 54 / 75 cm (26,4 / 21,5 / 29,5 Zoll)

Druckergewicht 32 kg (70 lbs)
  • Das Filament war leer, bevor der Druck beendet werden konnte. Prüfen Sie, ob das Filament gewechselt werden muss.
  • Drucker-Firmware-Fehler. Überprüfen Sie den Druckerbildschirm auf Fehlermeldungen. Wenn die Fehlermeldung nicht selbsterklärend ist, wenden Sie sich an den Support.
  • Während des Druckvorgangs befand sich etwas im Arbeitsbereich, das den Drucker blockierte. Überprüfen Sie den Arbeitsbereich auf Fremdobjekte.
  • Die Silikonhülse des Druckkopfes ist abgefallen und blockiert den Drucker. Überprüfen Sie, ob die rote Silikonhülse korrekt am Druckkopf befestigt ist. Stellen Sie sicher, dass die Silikonhülse keine Risse hat.
  • Die Stromversorgung des Druckers wurde während des Druckvorgangs unterbrochen. Überprüfen Sie, ob der Drucker eingeschaltet ist.
  • Das Druckbett befindet sich bei der ersten gedruckten Schicht zu nah am Druckkopf. Kalibrieren Sie die Höhe, indem Sie die Druckbett-Kalibrierung befolgen (siehe Kapitel 8).
  • Der Drucker hat kein Filament mehr.
  • Das Filament hat sich in der Filamentkammer verheddert. Prüfen Sie das Filament in der Filamentkammer.
  • Das Filament sitzt im Druckkopf fest. Nutzen Sie das Verfahren des Filamentwechsels (siehe Kapitel 7), um das Filament zu entfernen, ein Stück davon abzuschneiden und wieder einzusetzen.
  • Der Druckkopf ist verstopft, und der Druckkopf muss gereinigt werden. Führen Sie einen Reinigungsvorgang durch (siehe Abschnitt 2).
  • Das gedruckte Teil hat eine raue Oberfläche mit kleinen Blasen. Dies kann passieren, wenn das Filament feucht ist, weil die Filamentkammer AUS ist, oder es in einer nicht kontrollierten Umgebung gelagert wurde.
    • Prüfen Sie, ob die Filamentkammer angeschlossen ist.
    • Wechseln Sie das Filament durch ein Filament, welches in einer trockenen und warmen Umgebung gelagert wurde.
    • Lassen Sie das feuchte Filament in der (beheizten) Filamentkammer, für mindestens einen Tag, ohne zu drucken, um es zu trocknen.
  • Die Druckoberfläche ist nicht sauber. Wischen Sie die Druckfläche mit Isopropylalkohol ab (siehe Kapitel 14).
  • Die Druckhöhe ist falsch. Kalibrieren Sie die Höhe, indem Sie die Druckbett-Kalibrierung befolgen (siehe Kapitel 8).

Jedes Problem wird mit möglichen Ursachen und deren Lösung dargestellt. Gehen Sie die Liste in der angezeigten Reihenfolge durch. Wenn ein Problem nicht gelöst werden kann, kontaktieren Sie den Support.

Die Reinigung des Druckkopfes ist ein wichtiger Vorgang, der zur Qualität der gedruckten Objekte beiträgt. Er verringert das Risiko einer Verstopfung und gewährleistet eine gleichmäßige Extrusion des Filaments.

Reinigen der Düse von außen

Wir empfehlen, die äußere Spitze des Druckkopfes (die Düse) täglich mit dem in der Zubehörbox enthaltenen Reinigungswerkzeug zu reinigen.

Lassen Sie den Druckkopf zunächst abkühlen. Kratzen Sie die Düse mit dem Reinigungswerkzeug ab, bis die Spitze frei von Filamentrückständen ist. Achten Sie darauf, dass Sie beim Reinigen der Düse nicht den dahinter liegenden induktiven Sensor (blauer Punkt) berühren.

Reinigen der Düse von innen

Wir empfehlen, das Innere der Düse zweimal pro Woche oder jedes Mal, wenn eine neue Filamentspule eingelegt wird, zu reinigen. Verwenden Sie nur zugelassenes Reinigungsfilament und die unten beschriebene „Cold Pull“-Methode.

  1. Entfernen Sie das eingelegte Filament aus der Düse (unter Verwendung des Filamentwechselverfahrens)
  2. Führen Sie das Reinigungsfilament in die Düse ein.
  3. Extrudieren Sie 3-4 cm Filament. In einigen Fällen wird das verstopfte Material herauskommen.
  4. Stellen Sie die Temperatur so ein, dass sie von der Standardeinstellung 265 °C auf 125 °C sinkt.
  5. Extrudieren Sie das Reinigungsfilament, während die Temperatur sinkt.
  6. Bei etwa 200 °C stoppt die Extrusion, da das Filament nicht mehr schmelzen kann.
  7. Wenn die Temperatur 130-125 °C erreicht hat, ziehen Sie das Reinigungsfilament gerade nach oben aus dem Hotend, bis es aus der Düse austritt.
  8. Durch diesen starken Zug werden Verunreinigungen und Material aus der Düse entfernt.
  9. Schauen Sie durch das Düsenloch, Sie sollten den ganzen Weg hindurch sehen können.

Ist dies nicht der Fall, wiederholen Sie die Schritte 2 bis 9, bis das Reinigungsfilament frei von Verunreinigungen entfernt werden kann und Sie durch die Düsenöffnung sehen können.

  • Die Außenseite des Druckkopfes (Düse) sollte täglich gereinigt werden. Verwenden Sie ein Kunststoff- oder Holzwerkzeug, um eine Beschädigung der Messingdüsenspitze im Bereich des Filamentaustrittslochs zu vermeiden. Kratzen Sie das Filament ab, bis die Spitze frei von Filamentrückständen ist.
  • Die Innenseite des Druckkopfes sollte regelmäßig gereinigt werden, um eine gleichmäßige Extrusion des Filaments zu gewährleisten. Reinigen Sie die Innenseite der Düse so oft wie Filament gewechselt wird. Verwenden Sie nur zugelassenes Reinigungsfilament und dessen Vorgehen.