GP LaserScan total foot one (3D-Vollfußscanner) kann nicht angesprochen werden.

Fehlerbeschreibung:

Bei dem Dialogfenster sind alle Häkchen auf grün, nur bei „Scannen“ ist ein rotes Kreuz und ein Error wird ausgegeben

Fehlerbehebung:

Die Energieeinstellungen für USB-Ports dekativieren, nutzen Sie diesen Pfad:

  • Windows-Startmenü öffen
  • Einstellungen auswählen (Zahnrad)
  • System
  • Netzbetrieb und Energiesparen
  • „zusätzliche Energieeinstellungen“
  • „Energiesparplaneinstellungen ändern“
  • „erweiterte Einstellungen ändern“
  • USB-Einstellungen und „Aktiviert“ auf „Deaktiviert“ setzen

Problembeschreibung:

Sie haben 2 Scanner (blauen F-Scanner & weißen F2-Scanner; blauen F-Scanner & 3D-Vollfußscanner oder weißen F2-Scanner & 3D-Vollfußscanner) an einem PC angeschlossen. Nun wollen Sie mit dem einen Scanner scannen, sprechen aber den anderen Scanner an.

Problemlösung:

Es dürfen nicht zeitgleich 2 Scanner an einem PC laufen. Entweder Sie trennen die Stromverbindung über den Power-Button am Scanner oder über das Netztteil in der Steckdose. Oder Sie trennen die USB-Verbindung zum PC. Zum Letzteren kann ein USB-Hub helfen.
Nun schalten Sie bitte immer nur den Scanner an, mit dem Sie auch Scannen möchten.

Wenn der Scanner nach dem Klick auf scannen sehr lange braucht, kann es folgende Ursachen haben:

Die Leuchtstoffröhren sind zu alt und brauchen sehr lange um die nötige Helligkeit für einen guten Scan zu erreichen.
Lösung: Austausch der Röhren

Der Scanner bleibt die ganze Zeit am Strom.
Lösung: den Scanner über Nacht vom Strom trennen und erst nach dem Start des Rechners einschalten

Das USB Kabel ist zu lang.
Lösung: Ab 1,50 m sollte eine aktive USB Verlängerung genutzt werden.

Probleme mit dem USB Port bzw. mit dem USB Controller.
Lösung: Einen anderen USB Port ausprobieren.

Das falsche Netzteil wird verwendet.
Lösung: Der Scanner kann nur mit dem mitgelieferten Netzteil die nötige Leuchtkraft erzeugen.

Der falsche Treiber wird genutzt.
Lösung: Die neusten Herstellertreiber installieren oder den Wia Treiber ausprobieren.

Sollte keine Lösung passen, probieren sie bitte den Scanner an einem anderen Rechner aus.

Damit nicht alles außerhalb der Umrisslinie abgeschnitten wird, zeigen wir einen cm um die Linie das Bild noch transparent an.

Die Einstellung dafür befinden sich in:

\GpSystem\GpSystem_Einzelplatz\GP_SCAN_FUSSMESS.ini

[Drucken]
I_Drucke_Rand = 10    (die Zahl entspricht der Breite des transparenten Bereiches in mm)

Fehlerbeschreibung

  • Nach dem Update von Windows 10 auf 1803 schlägt die Verbindung mit dem SQL Server fehl.
  • Der LaserScan 3D f scheitert während des Scans bei der Verbindung

Fehlerursache

Der GP Manager wird von einer Netzwerkfreigabe gestartet. Zum Beispiel von einem Netzlaufwerk oder einem Server. Der Server selbst unterstützt nur das Samba Protokoll in Version 1.X.

Microsoft hat ältere Versionen des Samba Protokolls als unsicher eingestuft. Damit hieraus keine Sicherheitsrisiken entstehen scheint es so zu sein, dass Programme die von einem Netzlaufwerk mit älteren Versionen gestartet wurden keinen Zugriff auf das Netzwerk bekommen.

Fehlerbehebung

Zuerst sollte man eine PowerShell mit Administratorrechten ausführen. Dazu öffnet man das Startmenü und gibt „PowerShell“ ein. Anschließend kann man mit einem Rechtsklick auf die PowerShell die Option „Als Administrator ausführen“.

In der PowerShell kann man anschließend den Befehl „Get-SmbConnection“ ausführen. Dieser gibt einem von allen verbunden Netzlaufwerken die Samba Version (Dialect) an. Sollte die Freigabe des GP Managers eine Version von 1.X haben, so tritt der Fehler auf.

Um den Fehler zu beheben gehen Sie wie folgt vor:

  1. Aktualisieren Sie Ihren Server, damit dieser eine aktuellere Version des Samba Protokolls unterstützt oder:
  2. Kopieren Sie den GP Manager vom Server auf den lokalen Computer (Den Computer mit Windows 10 (1803)).

Um das Produkt EasyScan 3D nutzen zu können, empfehlen wir einen Desktop PC.

Auf dem PC muss es möglich sein, aktuelle Spiele in voller Auflösung spielen zu können.

Weitere Systemvorraussetzungen

  1. Öffnen Sie im GP Manager das Modul „GP FussMess“
  2. Wählen Sie in der rechten Auswahlbox „KinectScan“ als gewünschte
    Scanmethode
  3. Wählen Sie zum Einscannen von Füßen „Scanne Seite“ und anschließend „Scanne Gips“
  4. Positionieren Sie das Bein des Patienten so, dass es möglichst still liegt und möglichst keine störenden Gegenstände im Weg sind.
  5. Wenn Sie das Bein abstützen müssen, legen Sie eine Stütze möglichst nah am Knie an.
  6. In einem Bereich von ca. 50-100 cm um den Fuß herum sollten Sie sich frei bewegen können.
  7. Als Startposition für die Messung empfiehlt es sich den Fuß und den Unterschenkel von medial/lateral im Livebild zu sehen. Achten Sie darauf, dass die Kamera parallel zum Bein ausrichtet ist.
  8. Starten Sie Messung mit der SHIFT-Taste
  9. Bewegen Sie nun mit ruhigen und gleichmäßigen Bewegungen um den Fuß herum:

10. Achten Sie darauf, dass die Kamera zu jedem Zeitpunkt den Fuß fokussieren muss und dass der Abstand zwischen Bein und Kamera immer gleich bliebt.

Sobald der Fuß sich nicht mehr im Fokus der Kamera befindet, wird der Scan automatisch abgebrochen und Sie müssen erneut beginnen

11. Wenn sie den Fuß aus allen Perspektiven aufgenommen haben, können Sie die Kamera zur Site schwenken und mit der STRG-Taste die Messung beenden

12. Klicken Sie auf „Übernehmen“

13. Nun müssen Sie die Messung ausrichten

14. Verschieben Sie dazu die roten Punkte in der Ansicht:

15. In dem nun folgenden Fenstern können Sie die Schnittlinien festlegen.Die obere rote Linie bestimmt, wo die Messung abgeschnitten wird, die untere rote Linie bestimmt die Einteilung von Fuß und Unterschenkel und sollte ungefähr auf Höhe des Knöchels positioniert werden

Mögliche Fehler:

  • Abstand zwischen der Kamera und des Fußes stimmt nicht
  • Störende Objekte im Scanbereich

Fehlerbeschreibung

Die Aufwärmphase des Plustek Scanners dauert lange. Vor einem Scan steht der Scanner eine lange Zeit still bevor er losfährt.

Feherursache

Der Plustek Scanner arbeitet mit einer Leuchtstoffröhre. Diese benötigt eine gewisse Zeit, bis sie die maximale Helligkeit erreicht.

Fehlerbehebung

Sie können den Scan starten, ohne das die Röhre vorher aufgewärmt wird, dazu müssen Sie einige Werte in der Windows Registrierung ändern. Dies sollte nur von erfahrenen Benutzern durchgeführt werden.

  • Wählen sie Windowstaste + R und geben Sie in den Dialog „regedit“ ein.
  • Öffnen Sie den Pfad: „HKEY_CURRENT_USER“ -> „Software“ -> „Plustek“ -> „261u“ -> „VxD“ -> „VID_07b3&PID_0c20“ -> „Add-On
  • Der für „WARMUPTIME“ hinterlegte Wert gibt die Zeit in Sekunden an, die der Scanner zum Aufwärmen wartet.

Fehlerbeschreibung

Der Versuch eine 3D Messung mit dem GP Manager zu erstellen scheitert. Es wird der Fehler angezeigt, dass der 3D Laserscanner F nicht initialisiert werden kann.

Versucht man den Scanner mit der LSR Software zu nutzen, dann startet die LSR Software nicht.

Fehlerursachen

Dieser Fehler tritt auf, wenn zusätzlich zum 3D Scanner ein Bluetooth Gerät angeschlossen ist (z.B. MultiSens Bluetooth) und die LSR Software älter ist als Version 2.5.5.

Fehlerbehebung

  • Laden und installieren Sie den aktuellen Treiber Des 3D Scanners von unserer Homepage herunter:
  • Nutzen Sie eine MultiSens Bluetooth Druckmessplatte, dann starten Sie den GP Manager und machen Sie eine Druckmessung. Der GP Manager sollte jetzt der Druckmessplatte einen COM-Port zuweisen.
  • Anschließend sollte der 3D Scan wieder funktionieren. Hat dies nicht geholfen, kontaktieren Sie den GeBioM mbH Support.