Fehler

Wurden bei Windows 10 W-LAN Verbindungen eingerichtet, die keine Internetverbindung haben, werden diese nach einem Neustart nicht wieder verbunden.

Fehlerursachen

Unsere Messhardware wie MobilData und MultiSens baut ein eigenes WLAN auf. Dazu liefern wir einen TP-Link stick, sowie einen kleinen Router mit der Hardware aus. Diese erstellen ein eigenes Netzwerk ohne eine Internetverbindung.

Microsoft hat für Windows 10 das Verhalten für diese Verbindungen gegenüber früheren Windows Versionen geändert. Windows versucht mit den Voreinstellungen möglichst wenige Netzwerverkbindungen aufzubauen.

Fehlerlösung

Wenn Sie Windows 10 Professional nutzen gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie den Gruppenrichtlinien-Editor

  1. Win + R -> gpedit.msc
  2. Computer Konfiguration -> Administrative Vorlagen -> Netzwerk -> Windows-Verbindungs-Manager -> Anzahl gleichzeitiger Verbindungen mit dem Internet oder einer Windows-Domäne minimieren -> Deaktiviert

Für Windows Home gehen Sie wie folgt vor:

  1. Win + R -> regedit
  2. Öffnen Sie HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows\WcmSvc\GroupPolicy\
  3. Erstellen Sie einen neuen Schlüssel mit dem Namen fMinimizeConnections, sofern dieser noch nicht vorhanden ist.
    • Neu Schlüssel -> DWORD
  4. Setzen Sie den Wert auf 0 (Null)
    • 0 = Es sind mehrere gleichzeitige Verbindungen mit dem Internet oder einer Windows-Domäne zulässig.
    • 1 = Mehrere gleichzeitige Verbindungen mit dem Internet oder einer Windows-Domäne werden blockiert. (Standard)

Der Link von Microsoft zu diesem Verhalten ist hier: https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/drivers/mobilebroadband/understanding-and-configuring-windows-connection-manager

Wenn Sie Ihre Kalibrierdateien herunter geladen haben, dann suchen Sie bitte das Icon vom GP Manager auf Ihrem Desktop.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Icon, sodass sich folgendes Menü öffnet:

Klicken Sie anschließend auf „Dateipfad öffnen“.

Öffnen Sie anschließend den Ordner „GPSystem“ und anschließend den „KAL“ Ordner.

In diesem „KAL“ Ordner kopieren Sie nun Ihre Kalibrierdateien.

Nach dem Neustart des GP Managers arbeitet dieser nun mit Ihren neuen Kalibrierdateien.

 

Wenn Sie eine neue Druckmessplatte erworben haben oder Ihre Platte neu kalibriert wurde, können Sie sich Ihre neuen Kalibrierdateien auf der Supportseite im Downloadbereich herunterladen.

Suchen Sie unter „Kalibrierdateien“ nach Ihrer Kundennummer und laden Sie sich Ihre Kalibrierdateien herunter.

Die Messung wird generell von der Ferse – unten zu den Zehen – oben angezeigt und betrachtet. Sollte diese Darstellung falsch angezeigt werden, kann sie über einen ini Eintrag gedreht werden.

\GPSystem\GpSystem_Einzelplatz
DV_MultiSens_PSAABT.INI
I_Grad = 180 //0, 90, 180, 270, 360

I_Grad kann nun entprechend dem Uhrzeigersinn (aufsteigend nach rechts, absteigend nach links) verändert werden.

Sollten sich im GPSystem Ordner mehrere Einzelplätze (Profile) befinden, finden Sie den richtigen Einzelplatz über einen Rechtsklick auf die Verknüpfung des Dektops und Eigenschaften im Abschnitt Ziel.

Fehlerbeschreibung

Es wird beim Aufbau einer seriellen Bluetooth-Verbindung die Fehlermeldung „Zugriff verweigert“ angezeigt.

Fehlerursache

Die Sicherheitseinstellungen von Ihrem Windows sind so gewählt, dass der aktuelle Benutzer keine Rechte hat auf die Bluetooth-Verbindung zuzugreifen.

Fehlerbehebung

Sie müssen dem aktuellen Benutzer die Rechte geben den „Bluetooth Support Service“ zu nutzen.

Starten Sie den Dienstmanager von Windows. Gehen Sie dazu wie folgt vor.

  1. Wählen Sie das Startmenü unten links.
    Start-markiert-Leerer-Desktop-klein
  2. Machen Sie einen Rechtsklick auf Computer und wählen Sie Verwalten.
    Startmenü-Computer-Kontextmenü-Verwalten-markiert
  3. Wählen „Dienste und Anwendungen“ -> „Dienste
    Verwalten-Dienste-markiert
  4. Machen Sie einen Doppelklick auf den Dienst „Bluetooth Support Service
  5. Wählen Sie den Reiter „Anmelden
  6. Markieren Sie „Lokales Systemkonto“ und klicken Sie auf „Übernehmen
  7. Wählen Sie den Reiter „Allgemein“ und „Beenden“ Sie den Dienst. Klicken Sie anschließend auf „Starten„.
  8. Verbinden Sie den Bluetooth Stick erneut. Jetzt sollte dieser die Verbindung akzeptieren.

Hilft dies nicht oder können Sie anschließend keine Geräte mehr paaren ändern Sie die Einstellungen zurück.

  1. Öffnen Sie erneut die Eigenschaften des Dienstes.
  2. Wählen Sie unter „Anmelden“ die Option „Dieses Konto
  3. Geben Sie „Lokaler Dienst“ ein.
  4. Sie können ein beliebiges Passwort eingeben. Das Passwort wird von Windows nicht genutzt.
  5. Starten Sie den Dienst erneut.

Fehlerbeschreibung

Die MultiSens Druckmessplatte wird von Windows erkannt. Der Treiber ist korrekt installiert, trotzdem ist eine Messung nicht möglich.

Fehlerursache

Zum Betrieb des GP Managers sind die Visual Studio Redistributable Pakete notwendig. Sind diese nicht installiert, funktioniert der GP Manager nicht korrekt.

Fehlerbehebung

Stellen Sie sicher, dass alle Visual Studio Redistributable Pakete installiert sind. Diese finden Sie im Ordner GpTools in Ihrer GP Manager Installation. Die entsprechenden Ordnernamen in denen die Installationsdateien liegen, beginnen mit Vcredist. Wenn Sie nicht wissen, wo Ihr GP Manager installiert ist lesen Sie: So finden Sie Ihre GP Manager Installation.

Haben Sie eine Druckmessplatte vom Typ MS4, sowie ein 64 Bit fähiges Windows, installieren Sie den Treiber für Druckmessplatte wie folgt:

  1. Für Windows 8 und 10 lesen Sie bitte beachten Sie bitte:
  2. Der Treiber befindet sich bei einer Standardinstallation im Ordner „C:\GeBioM_SQL\GpTools\Treiber\psaa_USB2_64_Bit\driver\amd64“ Alternativ kann er heruntergeladen werden: [wpfilebase tag=list id=211 pagenav=1 /].
  3. Führen Sie die Treiberinstallation als Administrator aus, indem Sie einen Rechtsklick auf die Datei „dpinst.exe“ und wählen Sie „Als Administrator ausführen„.
  4. Folgen Sie den Anweisungen der Treiberinstallation. Der Treiber kann noch nicht verwendet werden.
  5. Starten Sie den Gerätemanager und wählen Sie unter „USB-Controller“ das Gerät „Cesys PSAA4096v2 compatible device (loading stage) …„, machen Sie einen Rechtsklick darauf und wählen Sie „Treibersoftware aktualisieren…„.
  6. Wählen Sie „Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen.“ und im nächsten Dialog: „Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen.„. Entfernen Sie den Haken bei „Kompatible Hardware anzeigen.“ und installieren Sie den Treiber „Cesys PSAA4096v2 compatible device„.
  7. Führen Sie jetzt die Datei „Setup.exe“ im Unterordner „\GpTools\Treiber\psaa_USB2_64_Bit“ als Administrator aus. Geben Sie während der Installation einen Ordner an, in dem der Dienst installiert werden soll z.B.: „C:\GeBioM_SQL\„. Anschließend sollte unten der Taskleiste ein neuer Treiber installiert werden. Nach erfolgreicher Installation kann die Druckmessplatte verwendet werden.

Haben Sie eine Druckmessplatte vom Typ MS4, sowie ein 32 Bit fähiges Windows, installieren Sie den Treiber für die Druckmessplatte wie folgt:

  1. Für Windows 8 und 10 lesen Sie bitte:
  2. Der Treiber befindet sich im Ordner „C:\GeBioM_SQL\GpTools\Treiber\psaa_USB2\driver“ oder kann hier heruntergeladen werden: [wpfilebase tag=list id=209 pagenav=1 /].
  3. Starten Sie den Gerätemanager. Wie Sie den Gerätemanager aufrufen können, hängt von der Windows Version ab.
  4. Im Gerätemanager sollte sich ein für Windows unbekanntes gerät finden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und wählen Sie „Treiber aktualisieren
  5. Wählen Sie im folgenden Dialog: „Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen.“
  6. Geben Sie als Ordner für den Treiber den Ordner unter 2. an, oder den Ordner, an dem Sie den Treiber heruntergeladen haben.
  7. Klicke Sie auf Weiter
  8. Anschließend sollte der Treiber von Windows installiert werden.

Haben Sie eine Druckmessplatte vom Typ MS3, können Sie die Druckmessplatte nur nutzen, wenn auch das Betriebssystem 32 Bit besitzt.

  1. Für Windows 8 und 10 lesen Sie bitte:
  2. Der Treiber befindet sich im Ordner „C:\GeBioM_SQL\GpTools\Treiber\psaa_USB1“ oder kann hier heruntergeladen werden: [wpfilebase tag=list id=210 pagenav=1 /].
  3. Entpacken Sie den Treiber und merken Sie sich den Ordner, in dem Sie den Treiber entpackt habe.
  4. Wählen Sie Start
  5. Machen Sie einen Rechtsklick auf „Computer“ und wählen Sie „Verwalten
  6. Klicken Sie im folgenden Fenster auf „Gerätemanager
  7. Sie sollten ein nicht erkanntes Gerät sehen, Sie können das Gerät an dem Ausrufezeichen erkenne.
  8. Machen Sie einen Rechtsklick auf das Gerät und wählen Sie „Treiber aktualisieren …
  9. Wählen Sie „Auf dem Computer nach einem Treiber suchen.
  10. Geben Sie den Pfad zu dem Treiber an.
  11. Wiederholen Sie die Punkte 7-10 ggf. ein zweites Mal.
  12. Funktioniert dieses Vorgehen nicht, kontaktieren Sie den GeBioM Support.

Fehlerbeschreibung

Die Messung startet nicht, bei dem Versuch eine Druckmessung mit einer MultiSens Platte (MS3/MS4) oder MobilData zu erstellen. Es erscheint „(Kalibrier-Datei nicht gefunden)“ und anstatt eine Messung zu zeigen, bleibt das Fenster grau.

Kalibrierdatei-nicht-gefunden-markiert

Fehlerursachen

Die MultiSens und MobilData Geräte brauchen für die Funktion Kalibrierdateien. Die Dateien befinden sich in einem Unterordner der GP Manager Installation, ist keine passende Kalibrierdatei installiert tritt der Fehler auf.

Fehlerbehebung

Wenn Sie die Mitgelieferte CD noch besitzen, folgenden Sie den Punkten unten. Sollten Sie die CD nicht mehr finden, kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular rechts. Geben Sie unbedingt die Seriennummer des Messgerätes und eine gültige Email Adresse an. Wir senden Ihnen dann die Kalibrierdatei zu. Folgen Sie anschließend den Punkten unten ab 3.

  1. Legen Sie die mitgelieferte CD mit der Kalibrierdatei ein. Auf der CD befindet sich ein Programm, das die Kalibrierdatei automatisch in den richtigen Ordner kopiert.
  2. Starten sie anschließend den GP Manager neu und versuchen Sie eine Messung zu starten.
  3. Wird die Kalibrierdatei immer noch nicht gefunden kopieren Sie die Datei von der CD manuell in den richtigen Ordner. Bei der Kalibrierdatei handelt es sich um eine INI-Datei, das Dateisymbol sollte ein kleines Zahnrad enthalten.
  4. Öffnen Sie den Ordner Ihrer GP Manager Installation. Wenn Sie nicht wissen, wo sich dieser befindet folgen Sie den schritten unter: So finden Sie Ihre GP Manager Installation. Der Ordner für Kalibrierdateien befindet sich in der GP Manager Installation im Unterordner „\GpSystem\KAL„.
  5. Kopieren Sie die Kalibrierungsdatei von der CD in den KAL Ordner.
  6. Nutzen Sie mehrere Installationen führen Sie diesen Schritt für alle GP Manager Installationen aus.
  7. Starten Sie den GP Manager neu und versuchen Sie eine Messung zu starten.

Hat dies nicht geholfen, kontaktieren Sie unseren Support.